Unterwelt

Originaltitel:
Underworld
Regie:
Josef von Sternberg
Autor:
Charles Furthman
Robert N. Lee
Idee:
Ben Hecht
Land: USA
Jahr: 1927
Länge: 79 min.
Format: 1,33 : 1
schwarz-weiß

Eine Stadt in den USA. Um zwei Uhr morgens beobachtet Clive Brook (Rolls Royce Wensel) den Gangster George Bancroft (Bull Weed) bei einem Bankraub. Bancroft nimmt Brook mit sich und stattet ihn zu seinem Gehilfen aus. Bancrofts grosser Rivale ist Fred Kohler (Buck Mulligan), der unter der Tarnung eines Blumengeschäfts sein Geschäft betreibt. Bancrofts Freundin Evelyn Brent (Feathers McCoy), für die Bancroft ein kostbares Halsband raubt,  findet Gefallen an Brook. Auf einem Ball wird Kohler gegenüber Brent zudringlich. Obwohl völlig betrunken, verfolgt Bancroft Kohler und erschießt ihn. Bancroft wird zu Tode verurteilt. Brook und Brent erwägen, gemeinsam die Stadt zu verlassen, organisieren aber doch für Bancroft einen Ausbruchsversuch. Der entkommt, verdächtigt aber die beiden, ihn verraten zu haben. Die Polizei verfolgt ihn. In seinem Versteck kommen Brook und Brent ihm zu Hilfe. Er lässt die beiden beglückt ziehen und stellt sich der Polizei. Stummfilm.

Der erste Film, den von Sternberg für ein Studio fertig stellen konnte und der auch gezeigt wurde. Im Kern ist er kein Gangsterfilm, sondern eine Geschichte über eine Freundschaft, weshalb eine Mitarbeit von Howard Hawks am Buch glaubhaft scheint. In keiner konkreten Stadt angesiedelt und in  den Bildern auf Intensität getrimmt, bleibt auch beim ihm der Hauch der Abstraktion, der von Sternbergs Filmen anhaftet, freilich weniger ideenverseucht als die „Salvation Hunters“, der Film davor. Man kann nicht umhin, bei der Figur des „Rolls Royce“ öfter mal an von Sternberg zu denken…

Mit Larry Semon (Slippy Lewis), Helen Lynch (Mulligans Freundin), Jerry Mandy (Paloma), Alfred Allen (Richter).

A town in the USA. At two o’clock in the morning, Clive Brook (Rolls Royce Wensel) observes gangster George Bancroft (Bull Weed) robbing a bank. Bancroft takes Brook with him and equips him to be his helpmate. Bancroft’s big rival is Fred Kohler (Buck Mulligan), who runs his business under the cover of a flower shop. Bancroft’s girlfriend Evelyn Brent (Feathers McCoy), for whom Bancroft steals a precious necklace, takes a liking to Brook. At a ball, Kohler becomes pushy with Brent. Although completely drunk, Bancroft pursues Kohler and shoots him. Bancroft is sentenced to death. Brook and Brent consider leaving town together, but organise an escape attempt for Bancroft. Bancroft escapes but suspects them of betraying him. The police pursue him. Brook and Brent come to his rescue at his hideout. He happily lets them go and turns himself in to the police. Silent film.

The first film von Sternberg was able to complete for a studio and which was also shown. In essence, it is not a gangster film, but a story about a friendship, which is why Howard Hawks‘ collaboration on the book seems credible. Set in no specific city and with images trimmed for intensity, it too retains the air of abstraction that is inherent in von Sternberg’s films, admittedly less idea-ridden than „Salvation Hunters“, the film before it. One cannot help but think of von Sternberg from time to time when thinking of the character of „Rolls Royce“…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.