Leberkäs Junkie

Regie:
Ed Herzog
Autor:
Stefan Betz
Ed Herzog
Vorlage:
"Leberkäsjunkie", 2016, R
Autor Vorlage:
Rita Falk
Land: BRD
Jahr: 2019
Länge: 94 min.
Format: 1,85 : 1
in Farbe

Niederkaltenkirchen. Polizist Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer) muß wegen zu hohen Cholesterins „gesund“ Essen – und auf seinen einjährigen Sohn aufzupassen. Von Lisa Maria Potthoff (Susi) lebt er getrennt. Das Haus von Eva Mattes (Liesl Mooshammer) brennt ab – die junge Anica Dobra  (Saskia Grimm) verbrennt. Eine Spur führt zu zwei Homosexuellen in Landshut; einer von ihnen, Manuel Rubey (Konrad Ziegler), ist seit Kindheit mit der Toten befreundet. Bei der Vernehmung durch Bezzels Freund Simon Schwarz (Rudi Birkenberger) ergibt sich, dass sein Partner Robert Stadtlober (Rafael Schäfer) eifersüchtig auf (Grimm) war – wegen einer Affäre mit Rubey  – und Dobra ermordete. Stadtlorber erschlägt Rubey und versucht, sich und Schwarz durch Gas zu töten. Bezzel kommt hinzu und verhindert beider Tod.  Stadtlorber wird verhaftet. Eine Versöhnung zwischen Bezzel und Potthof scheint möglich.

Während sich am Umfeld in diesem ‚Eberhofer-Krimi‘ nicht viel verändert hat, ist das Innenleben beunruhigend: der darin behandelte Kriminalfall wird zur bizarren Nebensächlichkeit, weil der Held seine Zeit für die steigende Zahl seiner Probleme verbraucht. Seine Familie zerfällt, seine Beziehung funktioniert nicht, die Gemeinde ist gespalten, seine Gesundheit steht unter Beobachtung. Die Mischung, die in vorherigen Filmen nichts zu ernst machte, ist erkennbar gestört.

Mit Klaus Laubenthaler (Fußballtrainer), Daniel Christensen (Ignatz Flötzinger), Castro Dokyl (Buengo), Eisi Gulp (Papa Eberhofer), Moritz Katzmair (60er Schorsch)

 

Niederkaltenkirchen. Policeman Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer) has to eat „healthy“ food because of high cholesterol – and take care of his one-year-old son. He lives separated from Lisa Maria Potthoff (Susi). The house of Eva Mattes (Liesl Mooshammer) burns down – the young Anica Dobra (Saskia Grimm) dies. A clue leads to two homosexuals in Landshut; one of them, Manuel Rubey (Konrad Ziegler), has been friends with the dead woman since childhood. During the interrogation by Bezzel’s friend Simon Schwarz (Rudi Birkenberger) it turns out that his partner Robert Stadtlober (Rafael Schäfer) was jealous of (Grimm) – because of an affair with Rubey – and murdered  Dobra. Stadtlorber kills Rubey and tries to kill himself and Schwarz by gas. Bezzel joins in and prevents both from dying.  Stadtlorber is arrested. A reconciliation between Bezzel and Potthof seems possible.

While not much has changed in the environment of this ‚Eberhofer crime novel‘, the inner life is disturbing: the criminal case dealt with in it becomes a bizarre triviality, because the hero spends his time on the increasing number of his problems. His family is disintegrating, his relationship is not working, the community is divided, his health is under observation. The mixture, which in previous films made nothing too serious, is visibly disturbed.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.