Reise ohne Wiederkehr

Originaltitel:
One Way Passage
Alternativtitel:
Das letzte Erlebnis
Regie:
Tay Garnett
Autor:
Wilson Mizner
Joseph Jackson
Idee:
Robert Lord
Land: USA
Jahr: 1932
Länge: 67 min.
Format: 1,37 : 1
schwarz-weiß

Hongkong, November 1932. Der zum Tode Verurteilte William Powell (Dan Hardesty) wird vom US-Polizisten Warren Hymer (Steve Burke) an Bord des Passagierdampfers S.S. Maloa gebracht. Dort ohne Handschellen, trifft er eine kurze Bekannschaft aus Hongkong wieder, die auf den Tod kranke Kay Francis (Joan Ames). Die beiden finden einander. Sein Fluchtversuch in Honolulu mißlingt. Am Ziel, in San Francisco, verabredet er mit ihr ein Treffen im Agua Caliente für die Sylvesternacht, bevor er diskret abgeführt wird. Beide können nicht zum Treffen kommen… Hochromantische, durch humoristische Einlagen abgefederte Tragödie – im eleganten Smoking, in bester Gesellschaft, und sehr knapp erzählt. Sehenswert.

Mit Aline MacMahon (Gräfin Berilhaus, alias Barrel House Betty), Frank McHugh (Skippy), Frederick Burton (Arzt).