Die Grasharfe

Originaltitel:
The Grass Harp
Regie:
Charles Matthau
Autor:
Stirling Silliphant
Kirk Ellis
Vorlage:
"The Grass Harp", 1951, R
Autor Vorlage:
Truman Capote
Land: USA
Jahr: 1996
Länge: 103 min.
Format: 1,85 : 1
in Farbe

Mobil, im Süden Amerikas, 1935ff. Nach dem Tode von Vater und Mutter kommt der 11jährige Edward Furlong (Collin Fenwick) zu seinen Tanten Sissy Spacek (Verena Talbo), einer vermögenden Geschäftsfrau, und Piper Laurie (Dolly Augusta Talbo), einer Jungfer. Spacek fällt auf Jack Lemmon (Dr. Morris Ritz) aus Chicago herein, mit dem sie Lauries Naturmedizinen vertreiben will, was Laurie nicht erlaubt. Laurie verläßt mit Furlong das Haus und wird vom pensionierten Richter Walter Matthau (Charlie Cool) umworben, dessen Antrag sie aber ablehnt, um bei Spacek zu bleiben. Sie stirbt durch einen Schlaganfall. Furlong zieht in die Stadt.

Impressionistische Literaturverfilmung – ohne Höhepunkte der Inszenierung, aber mit Schauspielern, die sich ausspielen dürfen.

Mit Nell Carter (Catherine Creek), Mary Steenburgen (Sister Ida), Sean Patrick Flanery (Riley Henderson), Joe Don Baker (Sheriff Junius Candle).