Der kleine Nick

Originaltitel:
Le petit Nicolas
Regie:
Laurent Tirard
Autor:
Laurent Tirard
Grégoire Vigneron
Land: F-B
Jahr: 2009
Länge: 88 min.
Format: 1,85 : 1
in Farbe

Frankreich, Beginn der 60er Jahre. Der kleine Maxime Godard (Nicolas) weiss beim Aufsatz nicht, was er gern werden möchte. Eines Tages meint er mitzubekommen, dass seine Mutter Valérie Lemercier wieder schwanger sei, und aus dem Gespräch mit einem Kameraden, der ebenfalls ein Geschwisterchen hat, befällt ihn die Angst, dass sie ihn zugunsten des Geschwisterchens im Wald aussetzen könnten. Deshalb entwickelt er mit seinen Freunden die Idee, das Baby nach der Geburt rauben zu lassen und dafür einen Kidnapper zu engagieren. Sie haben stattdessen einen Autoabschleppdienst am Telefon, und der will 500 Franc haben…. Findig, wie die Jungens sind, mixen sie ein ‚Kraftelixier‘ zusammen, demonstrieren mit einem faulen Trick seine Wirkung und verkaufen es an ihre Kameraden. Doch nun findet der Kamerad mit dem Geschwisterchen heraus, wie schön sein Leben nun ist und Godard merkt, dass die Mutter gar nicht schwanger ist. Also verlangt er von ihr und Vater Kad Merad ein Brüderchen – und bekommt ein Schwesterchen.

Diese witzige und gut besetzte Komödie ist kein Kinderfilm. Sie basiert darauf, wie leicht Grundannahmen, auf denen eine persönliche Planung aufbaut, falsch sein können und dass Menschen sie oft erst zu spät korrigieren können – sei es das Bild, das man von seinen Eltern hat, oder das Bild, das die Eltern vom Chef und seiner Frau haben. Dass der Film in den 60erJahren des 20. Jahrhunderts spielt, dient der optischen Verfremdung und für den Inhalt ohne Belang. Inspiriert wurde das ganze von Cartoonfiguren, die Jean-Jacques Sempé und René Goscinny 1959 schufen.

Mit Sandrine Kimberlain (Lehrerin), Francois Xavier Demaison (Hühnerbrüh), Michel Duchaussoy (Direktor), Daniel Prévost (Herr Maßbaum), Michel Galabru (Minister), Vincent Claude (Otto), Anémone (Mlle Navarrin), Charles Vaillant (Georg), Victor Carles (Chlodwig), Benjamin Averty (Franz), Damien Ferdel (Adalbert), Germain Petit Damico (Roland), Virgile Tirard (Joachim), Nathalie Cerda (Mme Maßbaum).