Der Kandidat

Originaltitel:
The Best Man
Regie:
Franklin J. Schaffner
Autor:
Gore Vidal
Vorlage:
"The Best Man", 1960, St
Autor Vorlage:
Gore Vidal
Land: USA
Jahr: 1964
Länge: 98 min.
Format: 1,66 : 1
schwarz-weiß

Los Angeles. Auf dem Nominierungskongress einer Partei bewerben sich Henry Fonda (William Russell) früherer Aussenminister, und Cliff Robertson (Joe Cantwell), ein US-Senator. Für den Kongressauftritt hat Fonda seine von ihm getrennte Frau Margaret Leighton (Alice Russell) zu sich geholt. Beide Kandidaten wollen die Empfehlung des früheren Präsidenten Lee Tracy (Art Hockstader), der schwer krebskrank ist. Robertson droht damit, dem Kongress Fondas mentale Krankheitsgeschichte zu offenbaren. Fonda wird über einen Kriegskameraden Robertsons darüber informiert, dass der im Krieg in der Armee homosexuelle Neigungen gezeigt hat. Fonda weigert sich, dieses Material zu benutzen. Tracy stirbt. Fonda zieht seine Kandidatur zurück, empfiehlt einen Dritten, der auch die Nominierung erhält.

Manches ändert sich nie. Nicht nur das Thema des Films, gedreht während der Johnson Präsidentschaft, hat nichts an Aktualität verloren, sondern auch die lebhafte Inszene und seine Figuren verdienen Interesse. Die klassischen Mittel der Erpressung sind unverändert. Der Originaltitel „The Best Man“ mag ironisch gemeint sein, aber klar ist, dass der skrupulöse Fonda wahrscheinlich nicht die beste Wahl für das Amt ist.. Der Titelvorspann ist ein Schnellkurs in amerikanischer Geschichte.

Mit Edie Adams (Mabel Cantwell), Shelley Berman (Sheldon Bascombe), Ann Sothern (Mrs. Gamadge), Richard Arlen (Oscar Amberson), Kevin McCarthy (Dick Jensen), John Henry Faulk (T.T. Claypoole), Penny Singleton (Mrs. Claypoole).