Der große König

Regie:
Veit Harlan
Autor:
Veit Harlan
Land: D
Jahr: 1942
Länge: 115 min.
Format: 1,37 : 1
schwarz-weiß

1759ff. Der preußische König Otto Gebühr (Friedrich II) verliert bei Kunersdorf eine Schlacht gegen Österreich. Das Regiment der Bernburger hat ihn im Stich gelassen. Der König straft, Franz Schafheitlin (Oberst Bernburg) erschießt sich. In Torgau bemüht sich das Regiment, aber Friedrichs Neffe Claus-Detlev Sierck (Prinz Henrich) stirbt an den Blattern. Der König durchschaut die Intrigen der Russen. Berlin kann den Sieg feiern.

Heute gewinnt man dem Friedrich des Films, dem einsamen Genie mit seinem verbohrten Pflichtgefühl, wenig ab – er wirkt fast abstoßend. Im Drehbuch und seinen Dialogen ist der Film zu konstruiert, um zu interessieren. Von den Propagandafilmen der Nazis einer der aufwendigsten, aber auch der schwächsten.

Mit Kristina Söderbaum (Luise, Müllerstochter), Gustav Fröhlich (Feldwebel Treskow), Hilde Körber (Königin Elisabeth), Claus Clausen (Prinz Heinrich der Ältere), Hans Nielsen (Fähnrich Niehoff).