Aladins Abenteuer

Originaltitel:
La meraviglie di Aladino
Les mille et une nuits
Regie:
Mario Bava
Henry Levin
Autor:
Stefano Strucci
Duccio Tessari
Franco Prosperi
Silvano Reyna
Pierre Very
Land: I-F
Jahr: 1961
Länge: 90 min.
Format: 2,35 : 1
in Farbe

Bagdad. Adriana Facchetti (Benhai) hat ihrem Sohn Donald O’Connor (Aladin) auf dem Markt von ihrem letzten Geld eine Lampe gekauft, die O’Connor zurückbringen will. Weil er auf dem Markt Obst stiehlt, löst O’Connor eine Verfolgungsjagd aus und erfährt so, dass in der Lampe der Geist Vittorio De Sica steckt, der ihm hilft. O’Connor gewinnt Milton Reid (Omar) als Diener, mit dem er und seine Freundin Noelle Adam (Djalma) sich mit einer Karawane nach Basra begibt, um die Hochzeit von Mario Girotti (Prinz Moluk) und Mich?le Mercier (Prinzessin Zaina) zu erleben. Sie geraten in einen Überfall des Grosswesirs Fausto Tozzi, der den Prinzen töten und Mercier selbst heiraten will. Mit Hilfe von De Sica kann O’Connor das verhindern.

Buntes, pfiffiges Märchen, durch die Besetzung mit O’Connor amerikanisiert, durch De Sica als Geist geadelt; zügig und ohne Längen. TV-Länge der Originalfassung 96 Minuten. Richtig: Mario Girotti ist Terence Hill.

Mit Aldo Fabrizi (Sultan), Raymond Bussi?res (Astrologe), Alberto Farnese (Räuberhauptmann), Marco Tulli (Fakir).