Aussergewöhnliche Geschichten

Originaltitel:
Histoires extraordinaires
Land: F
Jahr: 1968
Länge: 111 min.
Format: 1,75 : 1
in Farbe

Metzengerstein  LV: Metzengerstein, 1832, N Edgar Allan Poe R: Roger Vadim DB: Roger Vadim, Pascal Cousin

Gräfin Jane Fonda (Federica), 22 Jahre, erbt das Gut Metzengerstein und lebt hedonistisch. Im Wald gerät sie mit ihrem Bein in eine Falle und wird von ihrem Cousin und Nachbarn Peter Fonda (Baron Wilhelm Berlifitzing) befreit, den sie zuvor ob einer Familienfehde nicht kannte. Sie verliebt sich, aber er weist sie zurück. Sie setzt seine Ställe in Brand. Bei dem Versuch, seine wertvollen Pferde zu retten, stirbt er. Ein schwarzer Hengst entkommt auf die Burg Metzengerstein. Fonda nimmt es auf sich, ihn zu zähmen. Sie bemerkt, dass auf einem beschädigten Wandteppich ein Pferd abgebildet ist, das ihm sehr ähnlich ist. Sie lässt ihn reparieren. Das Pferd reisst sie während eines Gewitters in ein Feuer. Sie stirbt.

Mit James Robertson Justice (Berater der Comtessa), Carla Marlier (Claude)

William Wilson LV: William Wilson, 1839, N, Edgar Allan Poe R: Louis Malle DB: Louis Malle, Clement Biddle Wood, Daniel Boulanger

Bergamo ca. 1850.  Alain Delon (William Wilson) beichtet ein Offizier namens William Wilson (Alain Delon) dem Priester Renzo Palmer, dass er einen Mord begangen hat. Schon in der Schule kam er zu einem Namensvetter, der sein plagendes Alter ego wurde. Nachdem er die ganze Nacht gegen die Kurtisane Brigitte Bardot (Giuseppina) gepokert hat, überzeugt sein Doppelgänger, die Leute, dass Wilson sie betrogen hat. In einem Wutanfall ersticht der Protagonist Wilson den anderen mit einem Dolch. Nach seinem Geständnis springt Delon vom Turm des „Palazzo della Ragione“, doch seine Leiche  ist e von einem Dolch durchbohrt, welcher der Mörderwaffe gleicht.

Toby Dammit LV: Never Bet the Devil your head, 1841, N, Edgar Allan Poe R: Federico Fellini DB: Federico Fellini, Bernardino Zapponi

Der ehemalige Shakespeare-Schauspieler Toby Dammit (Terence Stamp) verliert seine Schauspielkarriere an den Alkoholismus. Er erklärt sich bereit, an einem Film mitzuarbeiten, der in Rom gedreht werden soll und für den er als Bonus einen nagelneuen Ferrari erhält. Dammit beginnt, unerwartete Visionen von einem makabren Mädchen mit einer weißen Kugel zu haben. Bei einer Filmpreisverleihung betrinkt er sich und scheint langsam den Verstand zu verlieren. Eine atemberaubende Frau (Antonia Pietrosi) tröstet ihn und sagt, sie werde immer an seiner Seite sein, wenn er es wolle. Dammit wird gezwungen, eine Rede zu halten, dann verlässt er die Stadt und nimmt seinen versprochenen Ferrari in Empfang. Er rast durch die Stadt, wo er auf den Straßen scheinbar falsche Menschen sieht. Außerhalb Roms verirrt, rast Dammit schließlich in eine Bauzone und kommt vor einer eingestürzten Brücke zum Stehen. Auf der anderen Seite der Schlucht sieht er eine Vision des kleinen Mädchens mit dem Ball (das er zuvor in einem Fernsehinterview als seine Vorstellung vom Teufel bezeichnet hat). Er steigt in sein Auto und rast auf das Nichts zu. Der Ferrari verschwindet, und wir sehen einen Blick auf die Fahrbahn mit einem dicken, blutüberströmten Draht, der darauf hindeutet, dass Dammit enthauptet wurde. Das Mädchen aus seiner Vision hebt seinen abgetrennten Kopf auf, und die Sonne geht auf.

 

Dieser Omnibusfilm weist recht unterschiedlich inszenierte Episoden auf. Während Vadim in der seinen über eine Illustration der Erzählung nicht herauskommt, ist Malles Darstellung fokussiert und kompakt – übersinnliches ohne Schnörkel. Fellini hingegen nimmt höflich den übersinnlichen Aspekt auf, setzt seine Akzente aber in der für ihn typischen Darstellung des italienischen gesellschaftlichen Lebens. Insgesamt trotz seiner Ambitionen und seines Aufwands unter den Poe-Verfilmungen schwach.

Metzengerstein

Countess Jane Fonda (Federica), 22, inherits the Metzengerstein estate and lives a hedonistic life. In the forest she gets her leg caught in a trap and is freed by her cousin and neighbor Peter Fonda (Baron Wilhelm Berlifitzing), whom she did not know before because of a family feud. She falls in love, but he rejects her. She sets fire to his stables. He dies trying to save his valuable horses. A black stallion escapes to Metzengerstein Castle. Fonda takes it upon herself to tame him. She notices that a damaged tapestry has a horse on it that looks a lot like him. She has it repaired. The horse drags her into a fire during a thunderstorm. She dies.

William Wilson.

Bergamo ca. 1850. an officer named William Wilson (Alain Delon) confesses to the priest Renzo Palmer that he has committed a murder. Already in school he came to a namesake who became his plaguing alter ego. After playing poker all night against the courtesan Brigitte Bardot (Giuseppina), his double, convinces people that Wilson has deceived them. In a fit of rage, the protagonist Wilson stabs the other with a dagger. After his confession, Delon jumps from the tower of the „Palazzo della Ragione“, but his body is e pierced by a dagger, which resembles the murder weapon.

Toby Dammit

Former Shakespearean actor Toby Dammit (Terence Stamp) loses his acting career to alcoholism. He agrees to collaborate on a film to be shot in Rome, for which he will receive a brand new Ferrari as a bonus. Dammit begins to have unexpected visions of a macabre girl with a white ball. At a film awards ceremony, he gets drunk and slowly seems to lose his mind. A stunning woman (Antonia Pietrosi) comforts him and says she will always be by his side if he wants her to be. Dammit is forced to make a speech, then leaves town to pick up his promised Ferrari. He speeds through the city, where he sees what appear to be fake people on the streets. Lost outside Rome, Dammit eventually races into a construction zone and comes to a stop in front of a collapsed bridge. On the other side of the ravine, he sees a vision of the little girl with the ball (which he previously described in a television interview as his idea of the devil). He gets into his car and speeds toward the void. The Ferrari disappears, and we see a glimpse of the roadway with a thick wire covered in blood, indicating that Dammit has been decapitated. The girl from his vision picks up his severed head, and the sun rises.

This omnibus film has quite differently staged episodes. While Vadim’s is not above illustrating the narrative, Malle’s portrayal is focused and compact – supernatural without fuss. Fellini, on the other hand, politely embraces the supernatural aspect, but places his emphasis in his typical depiction of Italian social life. Overall, weak among Poe adaptations despite his ambitions and effort.

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.